Natursteinpflaster

 

Als Naturstein bezeichnet man ganz allgemein alle Gesteine, wie man sie in der Natur vorfindet, sofern man sie als wirtschaftliches Gut betrachtet und erwirbt.

 

Natursteine werden in Steinbrüchen abgebaut und anschließend in steinverarbeitenden Betrieben auf Maß gesägt und hinsichtlich der Oberfläche bearbeitet. Unebenheiten, Farbunterschiede und Einschlüsse sind bei Natursteinen nicht zu verhindern und machen den Reiz eines Natursteines aus.

 

Gestaltungen der Steinoberflächen bei Natursteinen sind abhängig von einer Reihe von Faktoren wie bespielsweise der Gesteinsfamilie, der Dicke des Materials, von der Beschaffenheit der einzelnen Minerale im Gestein. Naturwerkstein hat eine hohe Bandbreite an Farben und Oberflächengestaltungen, die von keinem Kunstmaterial erreicht werden.

 

Natursteine mit gleicher oder ähnlicher Optik können sehr unterschiedliche technische Eigenschaften besitzen.

 

Ein ,,billiger“ Granit kann fast die gleiche Optik wie ein hochwertiger Granit haben. Eine häufig gehandelte Marmorsorte aus Carrara wie z.B. Carrara C kann „rosten“ - ein anderer Carrara C jedoch nicht. Trotz gleichen Aussehens und gleicher Verlegung tritt die gelbliche Verfärbung also nicht immer ein.

 

Braune Verfärbungen ''Rost'' können an der Oberfläche von Naturwerkstein durch zwei chemisch unterschiedliche Stoffgruppen ausgelöst werden:

 

  • Verfärbungen biologischen Ursprungs (vermoderndes Pflanzenmaterial, Bodenlösungen mit organischen Bestandteilen).
  • Ausfärbungen von gelben bis rostfarbenden Eisenverbindungen, die unter der perografischen Sammelbezeichnung ,,Limonit'' zusammengefasst sind und gewöhnlich als ,,Rost“ bezeichnet werden.

 

Auch die technischen Daten fallen sehr unterschiedlich aus, vor allen Dingen in den Punkten Wasseraufnahme und Festigkeit. Allein die Optik sagt nicht aus, inwieweit sich ein Stein für einen bestimmten Zweck eignet. Die verschiedenen Empfindlichkeiten und Risiken sind aus dem Aussehen nicht zu erkennnen.

 

Kalkhaltige Natursteine (Kalkstein und Marmor), Gneise und Tonschiefer sind säureempfindlich und bedürfen einer anderen Pflege und Reinigung als andere Natursteine, wenn sie als Bodenbelag verbaut werden. Granit und Basalt sind sehr harte, feste und oft dichte Natursteine. Sie werden häufig im Außenbereich verwendet, wo eine hohe Belastung besteht. Kalksteine und Marmore sind weniger hart und werden meistens im Innenbereich eingesetzt. Alle Materialien zeigen durch die Nutzung ihre typischen Alterungsspuren.